WDD Session auf der GfÖ-Tagung

09Sep2019
13Apr2019
Domplatz 20-22, 48143 Münster

4. WDD Arbeitstagung bei der GfÖ-Tagung in Münster

Bei Fürstenberghaus Münster

Domplatz 20-22, 48143 Münster

Die 4. WDD-Arbeitstagung wird diesmal als Session „The use of wildlife detection dogs in nature conservation and wildlife research“ innerhalb der GfÖ-Tagung in Münster (9.-13- September 2019) stattfinden.

Im Mittelpunkt der WDD-Session wird diesmal die Praktikabilität von Artenspürhunden in Naturschutz- und Wildforschungsprojekten stehen und der Vergleich dieser „Methode“ mit anderen gängigen Methoden (Kamerafallen, Transsektläufe, remote sensing) im Monitoring von Arten. Alle Informationen zu der Tagung findet ihr unter: www.gfoe-conference.de (Unsere 4. WDD-Arbeitstagung ist unter der Session 17 „versteckt“).

Professor Samuel Wasser wird kommen und den Einführungsvortrag halten!

 

Ammeldung:

Die Anmeldung zur Konferenz und damit auch zu unserer Session wird am 23. April 2019 freigegeben. Wir raten allen, die gern kommen wollen, rechtzeitig Unterkünfte in Münster zu reservieren (auf der Konferenzseite sind noch einige für die Konferenz vergünstigte Angebote angegeben).

Wir freuen uns auf euer Kommen!

Anne Berger und Juliane Röder (Organisatoren)


Dear WDD-members,
The 4th WDD-working-conference will take place as a session called "The use of wildlife detection dogs in nature conservation and wildlife research" at the GfÖ-conference in Münster (9.-13. September 2019, https://www.gfoe-conference.de/).

The focus will be the practicability of wildlife detection dogs in nature protection and wildlife research projects and the comparison of this method to others (camera traps, transect searching, remote sensing).
For more information see www.gfoe-conference.de (The WDD-session is session no. 17).

The keynote speech will be given from Prof. Samuel Wasser.

Registration:
Open from 23rd April.
We recommend to book the accomodation early. Search the conference webpage for discounted offers.

We are looking forward to meet you there! 

Anne Berger und Juliane Röder (Session organizers)