WDD Workshop bei der IZW Konferenz

Im Oktober 2017 fand in Berlin die „11th International Conference on Behaviour, Physiology and Genetics of Wildlife“ statt. In diesem Rahmen veranstaltete das Institut für Zoo- und Wildtierforschung zusammen mit uns am 07.10.2017 auch einen Workshop mit dem Titel „Wildlife Detection Dogs“. Etwa 50 Interessierte aus verschiedenen europäischen Ländern, lauschten den Vorträgen von Jelena Mausbach, Julia Taubmann, Aran Clyne, Annegret Grimm-Seyfarth und Laura Hollerbach zu verschiedenen Themen und Projekten rund um den Einsatz von Hunden in der Wildtierforschung und dem Artenschutz. In einer gemeinsamen Podiumsdiskussion diskutierten Experten aus verschiedenen Arbeitsbereichen (u.a. Hundeausbildung, Planungs- und Gutachterbüros, Tierschutz und Wissenschaft) über die Notwendigkeit und die Ausgestaltung von Qualitätsstandards und Prüfungen für Artensuchhunde-Teams. Das Protokoll dieser Diskussion wird demnächst über den WDD veröffentlicht.

 

Neues Buch „Der Wolf kehrt zurück“

Im April 2017 ist das Buch „Der Wolf kehrt zurück – Mensch und Wolf in Koexistenz?“ von Günther Bloch und Elli Radinger im KOSMOS-Verlag erschienen.

ISBN 978-3-440-15404-5

In diesem Buch gibt es einen kurzen Absatz über die Arbeit von Wildlife Detection Dogs.

Erste-Hilfe-Kurse für Hunde

Am 22.04.2017 wird um 13:30 Uhr im Odenwald ein Erste-Hilfe-Kurs für die Feldarbeit mit Hunden angeboten.

Veranstaltungsort:

Dr. vet. Martina Knörzer
Waldstraße 1
74867 Neunkirchen

Anmeldungen bitte bis zum 01.04.2017 an c.guenther[at]wildlifedetectiondogs.org


Ein weiterer Erste-Hilfe-Kurs für die Feldarbeit mit Hunden wird am 13.05.2017 um 13:30 Uhr in Mölln angeboten.

Veranstaltungsort:

Dr. vet. Alexandra von Haeseler
Bergstraße 1
23879 Mölln

Anmeldungen bitte bis zum 21.04.2017 an mail[at]norawuttke.de

Termine im Jahr 2017

Auch für das Jahr 2017 planen wir wieder verschiedene Veranstaltungen rund um das Thema „Wildlife Detection Dogs“.

Mitgliederversammlung 2017

Vom 10. bis zum 12. März treffen sich die Vereinsmitglieder zur jährlichen Mitgliederversammlung. In diesem Jahr findet das Treffen in Baden-Württemberg im Odenwald statt.

Erste-Hilfe-Kurse für Hunde

Im kommenden Jahr wird der Verein an verschiedenen Orten in Deutschland Erste-Hilfe-Kurse für Hunde anbieten. Bei diesen Kursen soll es vor allem um mögliche Risiken bei der Feldarbeit mit Hunden gehen. Die Erste-Hilfe-Kurse befinden sich derzeit in Planung.

Wildlife Detection Dog-Workshop auf der „11th International Conference on Behaviour, Physiology and Genetics of Wildlife“ 

Vom 4. bis zum 7. Oktober 2017 veranstaltet das Institut für Zoo- und Wildtierforschung in Berlin wieder diese internationale Tagung. Im Rahmen eines eintägigen Workshops wird WDD sich an der Veranstaltung beteiligen. Nähere Informationen folgen.

Zur Veranstaltung!

1. Arbeitstagung für den Einsatz von Hunden zum Artnachweis war ein voller Erfolg!

Vom 21.-23.10.2016 trafen sich WissenschaftlerInnen, NaturschützerInnen, JägerInnen und weitere Interessierte in Ließen, Brandenburg zur 1. Arbeitstagung des Vereins. Die Referenten berichteten über abgeschlossene, laufende und geplante Projekte zum Einsatz von Artenspürhunden als nicht-invasive Methode und TrainerInnen berichteten über Möglichkeiten und Schwierigkeiten bei der Ausbildung. Neben dem offiziellen Programm wurden jede Menge Ideen ausgetauscht und Kontakte geknüpft. Die Veranstaltung wurde vom Verein Wildlife Detection Dogs e.V. in Kooperation mit dem Institut für Zoo- und Wildtierforschung Berlin und der Universität Freiburg organisiert.
Der Verein bedankt sich bei allen Teilnehmern, Referenten und bei dem Organisationsteam für diese erste gelungene Veranstaltung!
Veranstalter:

Ein Eindruck des Tagungsbandes inklusive Programm kann HIER heruntergeladen werden. Interesse an dem gesamten Tagungsband bitte an info(at)wildlifedetectiondogs.org richten.