2. WDD Arbeitstagung – ein voller Erfolg

Vom 23. bis 25. März 2018 fand in Lindenfels/Odenwald die 2. Arbeitstagung von Wildlife Detection Dogs e.V. statt. Unter den 45 Teilnehmern dieser Tagung waren 21 WDD Mitglieder und 24 Externe. 

Neben spannenden Vorträgen über Training, Ausbildung und Einsatz von Suchhunden in den unterschiedlichsten Bereichen gab es einen regen Austausch der Teilnehemer über laufende und zukünftige Projekte und das Traning der Hunde.

Wir bedanken uns bei allen Teilnehmern und Referenten sowie dem Orga-Team für diese tolle Veranstaltung, die mindestens genauso gelungen war wie bereits die erste WDD Arbeitstagung!

 

Vortrag von Samuel Wasser am MPI

Am 23. Februar gab Samuel Wasser (Center for Coservation Biology, University of Washington, Seattle, USA) am Max Planck Institut in Leipzig ein Seminar zum Thema „Understanding impacts of environmental change on wildlife over large landscapes through a combination of detection dog, DNA, endocrine, and toxin methods„.

Max-Planck Institute for Evolutionary Anthropology, Leipzig, Institute Seminar, 23rd February 2018: Some of our members were lucky to meet and talk to the pioneer of implementing detection dogs in conservation research: Samuel K. Wasser from Conservation Canines, Centre of Conservation Biology, University of Washington!! We are looking forward to network in the future, making this wonderful tool for non-invasive conservation research also more acknowledged in Europe!

 

 

 

 

 

WDD Trainingsaustausch Scheuerhof

Am 03. und 04. Febraur 2018 trafen sich zwölf WDD-Mitglieder an der Tierakademie Scheuerhof zu einem vereinsinternen Trainingsaustausch.

Von Anfängern über Fortgeschrittenen bis hin zu versierten Hundetrainern waren wir eine buntgemischte Gruppe mit jungen und alten erfahrenen Spürhunden. Als besonderer Gast war auch das Spürschwein Ronja dabei.

Wir haben gemeinsam mit unseren Hunden (und dem Schwein) trainiert, uns gegenseitig Hilfestellungen beim Training gegeben und uns über Trainingsmethoden, Trainingspläne und vieles mehr ausgetauscht.

Die Veranstaltung war ein voller Erfolg. Ähnliche Workshops sind zukünftig an unterschiedlichen Orten geplant.

© Michaela Hares
© Michaela Hares
Training Scheuerhof
© Katja Krauß
©Katja Krauß
© Katja Krauß
Spürschwein (© Nora Wuttke)

WDD Mitgliederversammlung 2018

Vom 19. bis 21. Januar 2018 trafen sich 12 Mitgliedlieder des WDD e.V. mit sechs Hunden zur Ordentlichen Mitgliederversammlung in Felsberg (Hessen). Im Rahmen der Mitgliederversammlung wurden der Vorstand und die Mitglieder der Gremien neu gewählt. Weiterhin diskutierten wir ausführlich über die geplante Zertifizierung von Artenschutzspürhunden und tauschten uns über unsere Projekte aus.

Kinderbuch über Hunde

Unser Vereinsmitglied Katja Kraus hat gemeinsam mit Lina Köhler ein Kinderbuch über Hunde geschrieben, welches am 15.12.2017 erschienen ist.

Katja Kraus & Lina Köhler: Entdecke die Hunde, Natur und Tier Verlag

ISBN: 9783866593855

Hunde sind die beliebtesten Heimtiere überhaupt, gleichzeitig unentbehrliche Begleiter und treue Freunde des Menschen. Kinder lieben es, mit ihnen zu kuscheln oder zu toben. In diesem brandneuen Kinder-Sachbuch „Entdecke die Hunde“ aus der „Reihe mit der Eule“ schildern zwei ausgewiesene Expertinnen alles rund um die sympathischen Tiere, von Abstammung, Körperbau, Verhalten und Aussehen über verschiedene spannende Aufgaben, die sie für uns übernehmen, bis hin zu den vielen wunderschönen Rassen. Auch Tipps dazu, wie Kinder mit Hunden umgehen sollten, fehlen nicht. Mit diesem Buch wird jedes Kind spielerisch zum Hunde-Experten! Und beim großen Hunde-Quiz am Ende kann es das auch mit viel Spaß unter Beweis
stellen.

WDD-Seminar bei der BOKU Wien

Wildlife Detection Dogs e.V. hat mit dem Alumniverband Wildtierökologie der Universität für Bodenkultur in Wien ein Seminar angeboten, das sich dem Einsatz von Hunden im Naturschutz und in der Forschung widmet. Neben Annina Prüssing, Julia Taubmann und Felix Böcker von WDD e.V. berichtete auch Leopold Slotta-Bachmayr am 30.09.2017 in Wien über erste Einsätze von Hunden im Wildkatzenmonitoring Österreichs. Die fast 30 Teilnehmer gingen interessiert auf Diskussionen ein und zeigten reges Interesse am Verein und der Methode.

von links nach rechts: Jennifer Hatlauf, Annina Prüssing, Leopold Slotta-Bachmayr, Julia Taubmann, Felix Böcker

 

WDD Workshop bei der IZW Konferenz

Im Oktober 2017 fand in Berlin die „11th International Conference on Behaviour, Physiology and Genetics of Wildlife“ statt. In diesem Rahmen veranstaltete das Institut für Zoo- und Wildtierforschung zusammen mit uns am 07.10.2017 auch einen Workshop mit dem Titel „Wildlife Detection Dogs“. Etwa 50 Interessierte aus verschiedenen europäischen Ländern, lauschten den Vorträgen von Jelena Mausbach, Julia Taubmann, Aran Clyne, Annegret Grimm-Seyfarth und Laura Hollerbach zu verschiedenen Themen und Projekten rund um den Einsatz von Hunden in der Wildtierforschung und dem Artenschutz. In einer gemeinsamen Podiumsdiskussion diskutierten Experten aus verschiedenen Arbeitsbereichen (u.a. Hundeausbildung, Planungs- und Gutachterbüros, Tierschutz und Wissenschaft) über die Notwendigkeit und die Ausgestaltung von Qualitätsstandards und Prüfungen für Artensuchhunde-Teams. Das Protokoll dieser Diskussion wird demnächst über den WDD veröffentlicht.